News

Gewerkschaft Transport & Logistik fordert: Deutliche Steuersenkung auf Diesel – sofort!

Von , (Kommentare: 0)

Das Blut einer gesunden funktionierenden Wirtschaft ist zu einem nicht unwesentlichen Teil der Energiepreis. Und beim Transport von Gütern oder im Personentransport immer der Dieselpreis. Wer das nicht verstehen will oder kann, verkennt die desaströsen Auswirkungen, die es dann zur Folge haben kann, wenn dieses nicht erkannt wird.

Seit Jahren beklagen die Speditionsbetriebe und Logistikunternehmen völlig zu Recht, dass sie, und somit auch wir als beteiligte Arbeitnehmer*innen, gegenüber den Mitbewerbern aus den europäischen Nachbarländern zu den dort erheblich niedrigeren Kosten, wie etwa  KFZ–Steuern, nur noch sehr schwer am Transportmarkt bestehen können.

Wir brauchen die, die Handeln, nicht die, die Reden!

Von , (Kommentare: 0)

Vor allem bitten wir um Fairness im Umgang mit gestrandeten Kollegen!!! Aber auch der Umgang mit unseren Mitbürgern aus Russland!

Es fällt schwer, sehr schwer, zu realisieren was in diesen Tagen, dieser Stunde, in der Ukraine geschieht. Und auch wir sind mit unseren Kollegen aktiv dabei, Hilfe zu leisten, immer dort wo sie benötigt wird! Aus unserer Sicht macht es keinen Sinn das zentral gesteuert zu Organisieren. Dezentral und wirkungsvoll muss vorgegangen werden.

Resolution der CESI zur russischen Invasion in der Ukraine

Von , (Kommentare: 0)

Wir, die Mitglieder des Präsidiums der Europäischen Konföderation unabhängiger
Gewerkschaften (CESI), verurteilen den unprovozierten Angriff Russlands auf die Ukraine auf
das Schärfste und Entschiedenste; eine Aggression, die durch nichts zu rechtfertigen ist.
Wir bringen unsere volle Solidarität mit und unsere Unterstützung für das ukrainische Volk
und die ukrainische Nation zum Ausdruck. Heute sind unsere Gedanken bei all denen an
vorderster Front: den ukrainischen Soldaten, die ihre Bewohner beschützen, den Männern,
den Frauen und natürlich den Kindern.